Jahreserträge von 1500 kWh (WSD 3000) oder 700 kWh (WSD 1000) sind mit unseren Systemen darstellbar. Und unsere Hybridanlagen leisten dazu noch durch 1000 Watt Aleo Photavltaik 900 kWh mehr dazu.(standortabhängig)

Lassen Sie uns daher Ihren geplanten Standort unverbindlich für Sie prüfen. Wie können wir diese Erträge belegen? 

Zu Ihrer Info möchten wir Ihnen hier einen ersten Einblick in die Fülle unserer langjährigen Messprotokolle geben. Hier unsere WSD 1000:

Die Systemleistungen basieren auf besten Erträgen schon im schwachen Wind, wie er so oft in Deutschland weht!

WSD1000 Ertrag Schwachwind TU Amberg

Beste Leistung finden Sie hier in einer unabhängigen Messreihe, im absoluten Schwachwind auf dem Dach einer deutschen Hochschule. Finden Sie unsere Anlage bei Windrad KWEA 1, die eines namhaften Mitbewerbers bei KWEA 2.

Was sagen Ihnen diese Werte? 

Bitte finden Sie die beiden Windmesswerte in Meter pro Sekunde, und die sogenannte AC Wirkleistung in Watt, das also, was wirklich in Ihrem Hausnetz ankommt. Schon ab Windstärke 2, also 2-3 m/sec, eben NUR rund 7- 11 km/h Windgeschwindigkeit, kann die Anlage in Ihr Hausnetz Strom einspeisen. Es müssen keine Steuerungen dauernd in der Steckdose Strom ziehen, das macht die Windkraft in unserem System. Hier sehen Sie dann auch, wie stark die Windenergie schwankt. Es ist daher gut zu wissen, das unsere neue WSD 3000 davon noch das 2-2,5 fache leisten kann.Und zwar vorführbar. Noch lohnender, bei geringen Mehrkosten.Denn Ihr Haus zieht rund um die Uhr Strom, und genau hier arbeiten unsere Anlagen, das bringt Nutzen !

Diese alllerbesten, sinnvollen Erträge des Windgenerators WSD 3000 können wir Ihnen beweisen: ab Windstärke 2 ernten wir um 30 Watt, dann aber schon ab Windstärke 3 bis über 228 Watt. Quelle: Videomessung der Netzeinspeisung, dazu die Windstatistik aus unabhängiger Quelle, genau zur Messzeit. Aber auch langjährige Ertragsstatistiken unserer WSD 1000 sind dokumentiert.

Bei einer Kleinwindanlage ist es nach unseren langjährigen Erfahrungen nötig, die möglichen Leistungen schon im Bereich von Windstärke 2- 3 an zu optimieren. Sodann ergibt sich durch die Physik eine passende Abbildung der Zunahme des Energiezuwachses der bewegten Gasmasse(Luft), im Verhältnis zur Geschwindigkeit.

Bei einer Einspeisung in das eigene Hausnetz kann substanziell Geld gespart werden- wenn die Anlage einen guten Teil des Grundverbrauches, quasi alle Tage, ausgleichen kann. Dafür ist eben eine gewisse Mindestgröße, und eine höchste Efiizienz schon bei schwachem Wind nötig.

 

Dafür müssen aber die Komponenten Generator/ Rotor auch ausgelegt sein.

Diesen Weg sind wir in vielen Schritten gegangen. Statt einer Elektromaschine, die erst bei 1200 Umdrehungen ihre Nennleistung erreicht (einige Mitbewerber z.b.),  sind unsere Maschinen im Range von 350- 600 Umdrehungen prro Minute ausgelegt.

Was bringt das?

Zunächst einmal wird ein Windrad mit über 1000 Umdrehungen und 2 M , oder 3 M Durchmesser gar, extrem laut werden müssen. Einfach weil die Blattspitzengeschwindigkeit über 400 kmh erreicht. Das ist dann unerträglich laut.

 Ganz anders bei der WSD 1000, oder der WSD 3000, denn eine gewisse kritische Geschwindigkeit wird nicht überschritten, durch die passende Abstimmung von Rotor und Generator. Dazu muss nun auch die Regelung für die Netzeinspeisung passen, und natürlich die elektronischen Schutzkomponenten. Erst dann kann man sich der Herausforderung stellen:  doppelte Windgeschwindigkeit bringt 8 fache Energie an den Rotor-

 und 50 % mehr Windgeschwindigkeit noch 3 fache Energie.Wir hier haben die Anlage im Wohngebiet, zwischen Bäumen, da kommen diese Faktoren sehr stark zum Tragen. Ohne geeignete Optimierung ist dann kaum etwas Energie im Hausnetz zu ernten.

 Für noch bessere erträge im Hausnetz kommt auch die Option unserer Hybridanlagen ins Spiel: einfach 1000 Watt Aleo Photavoltaik günstig an den DMI Wechselrichter anstecken- fertig. Dann stehen die nächsten 900 kWh im Wechsel und in Ergänzung bereit: ideal zum Stromsparen im Hausnetz.

 mit freundlichen Grüßen:

 

Werner Kraus

WSD 

 

Und das ist alles erst der Anfang im Schwachwind!

Sprechen Sie uns an: wir senden Ihnen daher gern den ganz aktuellen Beweis der guten Leistung unserer WSD 3000.

Sie überlegen, ob nicht auch eine kleine Photavoltaikanlage sinnvoll ist ? Dazu haben wir einen sehr guten, und günstigen Vorschlag:

Nutzen Sie jetzt noch die zusätzliche Kraft von 1000 Watt Aleo Photavoltaik, im gleichen System, der Wechselrichter ermöglicht ein ganz einfaches PUG IN. Nun haben Sie Wnd und Sonnenernergie auf Ihrer Seite, zur besten Amortisation Ihrer Anlage. Denn Sonne und Wind lösen sich ideal ab, ergänzen sich bestens, das sehen wir hier jeden Tag.

Interessieren Sie sich für Details?

Sprechen Sie uns an, nutzen Sie die Kontaktmöglichkeiten gern.

Kontakt WSD Windsysteme

Unsere Produkte im Überblick    Gleich eine Produktanfrage stellen

 

 

 

Windgeneratoren

Dokumentationen

Downloads von Dokumentationen, Leistungsnachweise und technischen Informationen.

Download

 
Go to top